Mittwoch, 26. Juni 2013

NATÜRLICHE VERHÜTUNG PART 2.



Hey ihr Lieben,
wie ihr wisst, bin im Moment in meiner letzten Prüfungsphase vor den Abschlussprüfungen meiner Ausbildung. Heute hatte ich auch wieder eine praktische Prüfung und eine schriftliche Arbeit und ich bin tot. ;) Gestern hatte ich mir zwar im Unterricht schon Notizen gemacht und dann gestern auch Abend auch noch drei Stunden an diesem Post geschrieben/geforscht, aber zum Abschluss konnte ich es nicht bringen. ;) Daher kommt der Post ein bisschen später als sonst.

Ich bin zwar eine offene Person, aber gestern zitterten mir echt die Hände und ich hatte Herzklopfen, als ich den ersten Post zu dem Thema online gestellt habe (hieeer)! ;) Ich bin so froh, über die gigantische Reaktion! Das hat mich doch in einen kleinen Schock, bzw. vielleicht auch einen größeren Schock versetzt. Positiv natürlich! Während mein erster Teil meine persönliche Abhandlung an die hormonelle Verhütung war ;) , geht es jetzt um die nicht-hormonelle Verhütung. Ich versuche auch das wieder offen, persönlich und ehrlich zu schreiben. Ich dachte, ich mache das ganze so Interview-mäßig! ;) Ihr könnt davon ausgehen, dass dies auch wieder ein etwas längerer Text wird, das ist nicht zu ändern bei so einem Thema. Es  ist wirklich meine ganz persönliche Herzensangelegenheit.


Warum verhütest du nach der Symptothermalen Verhütungsmethode?
-      Für die Kupferkette/Gynefix war ich zu ein großer Schisser (wegen dem Einsetzen/Entfernen und der Vorstellung, dass das was in meinem Körper ist). Obwohl sie sicherer ist als die Pille und ich Leute kenne
-      Für „nur mit Kondom“ waren weder Felix noch ich zu haben. ;) (Mehr zum Kondom später)
-      Alle anderen Methoden waren mir nicht nur zu unsicher, sondern auch zu, wie soll man sagen, absolut sonderlich…. aka coitus interruptus oder Spermizide! ;)

Was ist denn jetzt genau die Symptothermale Verhütung?
Natürliche Verhütung ist ein Überbegriff für eine Verhütungsmethode bei der fruchtbare und unfruchtbare Tage im Zyklus bestimmt werden. Dies geschieht anhand von Symptomen, die sich im Laufe des Zyklus verändern. Die Symptothermale Verhütung ist die sicherste Methode von den Natürlichen Verhütungsmethoden mit einem Pearl-Index von 0,3. (Die Pille hat einen Pearl-Index von 0,2-,09)

Wie funktioniert die Sypmtothermale Methode?
Das ist jetzt ausführlich zu erklären, wäre zu lang und auch zu verwirrend am Anfang (besonders wenn man sich noch nie groß Gedanken über den Zyklus gemacht hat). Aber man wertet zwei verschiedene Symptome aus, die Basaltemperatur und den Zervixschleim. Dazu gibt es verschiedenen Regeln, anhand von diesen Dingen kann man dann die fruchtbaren Tage und die unfruchtbaren Tage bestimmten. Ich gehe da nach der sensiplan-Methode vor. (Später mehr dazu)

Das hört sich ja jetzt alles ganz schön kompliziert an…
(und wieso um alles in der Welt sollte ich mich mit meinem Zervikalschleim beschäftigen?! ;))
Als ich das erste Mal etwas über die Symptothermale Verhütungsmethode gehört habe, war ich auch erst etwas perplex. Ich hatte weder etwas von Basaltemperatur gehört, noch mich vorher ausgiebig mit meinem Zervikalschleim beschäftigt. :D Das war schon etwas strange! ABER ich fand es auch interessant. Es war mal etwas Neues, irgendwie abgefahren. ;)  Und man lernt das wirklich alles ganz, ganz schnell! Es ist alles sehr logisch, einfach interessant, man lernt schnell alles zu deuten. Easy-peasy! ;)

Aber an den fruchtbaren Tagen dürfte ich dann ja keinen Sex haben?
Ihr Lieben, jetzt lernt ihr was fürs Leben! ;) Ich lerne auch nicht aus, besonders in diesen Dingen, wirklich hochinteressant! Der Pearl-Index ist manchmal auch etwas höher und das liegt oftmals aber nur an der Anwendungs-sicherheit, bzw. unsicherheit, nicht an der Methode selbst. Die Pille hat eine hohe Anwendungssicherheit, ist ja klar. Einfach schlucken ist easy. Daher ist der Pearl-Index natürlich auch klasse. Es gibt ja wirklich viele Vorurteile, was alternative Verhütungsmethoden angeht neben der Pille. Und bei einem Verhütungsfreundchen ist das besonders schlimm! DEM KONDOM:  „Das kann doch reißen!“, „Das platzt ja!“, „Das rutscht einfach ab und nachher finden wir es nicht wieder!“ :D Der Pearl- Index ist tatsächlich auf dem ersten Blick nicht so gut (1-12). Aber die Frage, die wir uns stellen müssen, ist immer „WARUM?!“, Warum ist das so? Das ist zumindest die Frage, die ich mir gestellt habe und schnell bin ich auch auf die Antwort gestoßen. Penisse sind verschieden groß! Das perfekte Kondom für den Penis vom werten Gatten zu finden, ist quasi ein Glücksspiel! ;) DAHER VERWENDEN IN DEUTSCHLAND (laut Studie) 82% DER MÄNNER EIN KONDOM, WAS ZU GROß ODER ZU KLEIN IST.  AHA! ;) Welcher Mann ist schon so schlau und misst seinen Penis einfach mal aus (Umfangmesser kann man sich hier ausdrucken! Kein Scherz! ;)) und kauft das perfekte Kondom?! Und dann meine Lieben, ist es auch kein Wunder, wenn der Pearl-Index nicht der Allerbeste ist. (und solche Vorurteile entstehen ;) ) Wikipedia nennt bei richtiger Anwendung einen Pearl-Index von 0,6. Das Kondom ist an sich super sicher!
In Verbindung zur Symptothermalen Verhütung wurde in Studien festgestellt, dass, wenn Paare in der fruchtbaren Zeit Kondome benutzen, sich der Pearl-Index nicht erhöht, sondern bei 0,3 bleibt. Das liegt natürlich daran, dass wenn man sich mit der Verhütung richtig beschäftigt, sich eben auch mit dem Kondom und dessen Anwendung beschäftigt und das Kondom in der richtigen Größe benutzt. (Dank dem Penisumfangmesser! Hört sich zwar immer erst alles lustig an, aber es ist einfach „mit Verstand verhüten“! ;) ) MySize zum Beispiel bietet, wie der Name schon sagt, Kondome in JEDER Größe an, hat super gute Rezensionen, kann man über amazon bestellen.
Felix und ich verzichten also nicht in der fruchtbaren Zeit auf Sex, um auf die Frage zurückzukommen, wir sind viel zu verliebt dafür! ;)

Was sind die Nachteile der Natürlichen Verhütungsmethode?
-      Man muss an den fruchtbaren Tagen auf das Kondom umsteigen (Ich weiß, was Männer abfällig übers Kondom sagen, jajajaja…, ABER Verhütung sollte eh in einer Beziehung immer Partnerschafts-Sache sein! Wir Frauen sind nicht der einzige Teil, der sich um Verhütung kümmern muss. Das hat gar nichts mit Emanzipation zu tun. Das ist einfach nur logisch: Nur weil der Mann nicht schwanger werden kann, kann er trotzdem Vater werden! ;) Egal ob mit Pille oder Kondom über Verhütung muss in einer Beziehung kommuniziert werden (später mehr dazu))
-      Man muss sich mit seinem Köper auseinandersetzen und das fast täglich. Aber das ist auch eine Chance! Das tägliche ist das kleine Problem, DENN:
-      Schlurren mit der Methode ist nicht sooo gut ;) . Da packe ich mir auch selbst an meine Nase. Das ist nämlich mein größtes Problem, ich bin ein kleiner Schlurri. Wer mich kennt, weiß, dass ich ordentlich nur dann bin, wenn ich wirklich will. (was nicht immer sooo der Fall ist! Aka Fluch der Kreativen) Ich bin auch keine Planerin, die mit To-do-Listen durch die Gegend läuft, Einkauflisten schreibe ich auch nicht und mein Schulordner sieht aus wie Dresden ´45.  In den ersten Monaten war ich sehr genau, habe alles in Perfektion aufgeschrieben, etc., aber wenn man einen Zyklus hat, der so perfekt abläuft, wie meiner, dann sieht das nach ein paar Monaten anders aus. ;) Da muss ich echt noch an mir arbeiten! (Als ich die Pille genommen habe (es gibt ja die, die tagtäglich auf die Minute genau warten und sofort zu dem Ort rennen, wo sie die Pille gelagert haben und sie sofort schlucken (der gesamte Vorgang dauert nicht länger als 2,5 Sekunden! Vorbildlich! ;) ) , war ich aber auch schon ab und zu ein kleiner Schlurri, es hat also nur was mit mir zu tun, nicht mit der Methode)

                                           Was sind die Vorteile?      
-      ES IST KEINE HORMONELLE VERHÜTUNGSMETHODE.
-      Es ist eine super sichere Verhütung!
-      Mal ganz abgesehen davon, entwickelt man ein unglaubliches Köperbewusstsein. Wirklich auch eine Selbstakzeptanz und Selbstliebe. Ich habe dieser Methode sehr viel zu verdanken! Hier habe ich einen Post dazu geschrieben, wie dieser Schritt mich verändert hat. Am besten gefällt mir an dieser Methode, dass es nur um mich und meinen Körper geht. Ich habe die Kontrolle, ich bin nicht abhängig, dass eine Pille meinem Körper meinem Körper was vorspielt.
-      Du kennst deinen Zyklus ganz genau, wenn du irgendwann schwanger werden willst, kannst du natürlich ganz gezielt Sex haben. ;) Du musst nicht erst die Pille absetzen und evtl. lange, lange Zeit warten, bis du überhaupt deine Regel, bzw. einen normalen Zyklus wieder bekommst.
-      Es gibt nur Leute, die umsteigen von der Pille zur Symptothermalen Verhütung, nie umgekehrt! Man steigt nicht nur einfach um, sondern man ist begeistert von der Methode. Wer ist schon begeistert von seiner Pille? Als Teeny kannte ich Mädchen, die ne tolle Haut bekommen hatten oder große Brüste (ALLES NUR WASSEREINLAGERUNGEN), die so begeistert davon waren. Natürlich hätte ich auch schön die Pille nehmen können, vor der Hochzeit, vielleicht hätte ich dann die perfekte Haut zur Hochzeit gehabt und Honeymoon-Riesen-Brüste! ;) Aber ich bin ja nicht blöd! Dieser Artikel hier erschien genau 8 Tage vor meiner Hochzeit! Als ich die Überschrift las, habe ich schon Tränen gelacht.h
 „Ich vertrag die ganz gut!“ sagen alle höchstens über die Pille. Mit der Symptothermalen Methode ist man begeistert von seiner Verhütung….
 #bestway #neverback #yaaaay ;)


Was hat Felix am Anfang dazu gesagt?
Das ist die Frage, die mir am meisten gestellt wird, mit der Nächsten. Wenn man Männern das erste Mal davon erzählt, ist das für sie, als würde man über Urlaub auf dem Mars sprechen. VOLLKOMMEN UNVERSTÄNDLICH! Aber normalerweise sollte man in einer Beziehung mit einem Mann sein, der einem zuhört und mit dem man über ALLES reden kann. Das ist eigentlich Priorität Nummer 1. Ich verstehe nicht, wieso so viele Paare über gewisse Dinge nicht reden können. Das ist einfach schade. :(  Mich macht das immer richtig traurig, wenn ich sowas höre. Weil für mich ist es das Wichtigste auf der Welt, dass Felix auch mein bester Freund ist. Das ist so wichtig, wenn eine Beziehung auf lange Sicht gut funktionieren soll. Mal abgesehen davon, liebt dein Partner dich  ja und will das Beste für dich. Außerdem haben Männer ja auch einen Verstand! Man sollte es kaum glauben! ;) Wenn man seinem Freund/Ehemann also erklärt, wieso, warum, dann verstehen die das auch (zumindest wenn sie diese vorausgegangen Punkte erfüllen)! Die verstehen das nicht nur, sondern die unterstützen das dann auch. Ich habe damals so einen lustigen Artikel über gelesen, aus der Sicht eines Mannes, der eine Frau kennenlernt, die natürlich verhütet. Dieser Mann ist am Ende auch restlos überzeugt. Ich habe grad auch noch einmal eine Stunde nach dem Artikel gesucht, aber ich finde ihn nicht mehr. Vielleicht ein anderes Mal! :)


Hast du nicht Angst, schwanger zu werden?
Das ist immer die Allererste Frage, die ich bekomme! :D Da muss ich immer schmunzeln. Ich hätte so viel mehr Angst mit der Pille zu verhüten. Ich kann einfach keinem kleinen Kügelchen vertrauen! ;) Die Vorstellung einfach jeden Tag die Pille zu schlucken und Sex zu haben, ist für mich total abgefahren. :D Das könnte ich nicht. Ich frag mich immer, wie alle das machen. Aber ich glaube, die meisten machen sich einfach keine Gedanken darüber (das hat ja auch seine sehr vielen guten Seiten!). Ich bin da einfach anders, ich mache mir immer 1091910100101 Gedanken. Ich bin ein kleiner Kontroll-Freak und vertrauen tu ich mir selbst am meisten. ;)  Viele sagen auch immer: „Du bist ja jetzt verheiratet, da ist das ja nicht so schlimm, wenn du schwanger werden würdest!“, sowas macht mich wahnsinnig! ;) Für mich wäre es sehr wohl, SEHR WOHL schlimm, wenn ich jetzt schwanger werden würde.  Nicht weil ich Kinder nicht mag! ;) Natürlich habe ich manchmal auch Angst, schwanger zu werden, besonders weil alle Welt weiß, wie ich verhüte. Das ist auch ein bisschen mit Druck verbunden. Ich fühle mich manchmal wie eine Vorkämpferin und da wäre es natürlich nicht super, würde ich aus Versehen schwanger werden. ;)
ABER es gibt eine Sache, an die ich so sehr glaube. Ich kenne Mädchen, die trotz Pille schwanger geworden sind (habe ich auch schon erwähnt) keine Methode bietet die ABSOLUTE Sicherheit. Aber ich glaube daran, dass wenn man schwanger wird, es Schicksal/Führung (wie man es auch nehmen will) ist. Selbst wenn man den Fehler macht und seine Pille vergisst/sie nicht wirkt, weil man krank ist/… oder mit seiner Verhütung schlurrt, obwohl man nicht schwanger werden will, ist die Schwangerschaft an sich ja kein Fehler. Es geht schließlich um ein Kind, dein Kind, mein Kind.



Wie starte ich mit der Natürlichen Verhütung?
Zunächst lies das Buch (hier)! Es ist das deutsche offizielle Werk zur Natürlichen Verhütung. (Diese Methode wird übrigens auch von dem Bundesfamilienministerium finanziell gefördert, die Studien stützen sich auch auf von deutschen Universitäten durchgeführten Untersuchungen.) Es geht nach der sensiplan-Methode, die super, super sicher ist. Hat viele extra Regeln, etc. . Es ist anschaulich, einfach und modern erklärt, mit vielen Bildern/Beispielzyklen/etc.. Es gibt extra ein Kapitel für die Umsteiger von der Pille zur Natürlichen Verhütung. Wenn du das getan hast und überzeugt bist, brauchst du nur noch ein Thermometer und musst dir einen Plan ausdrucken im Internet, wo du alles eintragen kannst, …. 
UND LOS GEHT’S! :)


Meine Lieben, das wars! Meine absolute Herzensangelegenheit. Dafür schlägt mein Herz! Ihr könnt mir gerne Kommentare und Nachrichten schreiben, wenn ihr weitere Fragen habt. Ich bin froh, wenn ich euch helfen kann. Ich hätte gerne so eine Person gehabt! Für mich war das nicht einfach. Ich habe echt an meinem Verstand gezweifelt, hab gedacht, dass mit der Pille kann nicht so schwer sein! Aber wenn das einmal im Kopf ist, kann man einfach nicht anders. Es geht mir nicht darum, dass jeder natürlich verhüten soll, im Teeny-Alter ist das ja nicht möglich. Da denkt man einfach nicht so weit. Das ist okay. Ich wünsche einfach nur jedem, dass man bewusst Sex hat. Das bedeutet für mich, dass ich nicht mit jedem wahlos ins Bett gehe. Denn auch die Pille garantiert keine 100%-tige Sicherheit und das ist es nicht wert! ;) Zweitens bedeutet es, dass man sich Gedanken über seine Verhütung macht.  
Danke, dass ich euch mitnehmen durfte, in meinen Gedanken zur Verhütung! Ich bin immer für euch da.
xxx


Kommentare:

  1. Wow, mich bringt das ganze schon ziemlich ins grübeln und es ist auf jeden Fall sehr interessant. Ich denke, ich werde mir das Buch, das du verlinkt hast, kaufen.
    Abgesehen von dem Thema lese ich deinen Blog unglaublich gerne, weil du witzig und so unglaublich lieb schreibst :) Danke

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen!
    Wollte Euch noch mal für dieses Thema danken. Leider wissen viele Frauen nicht, was die Pille für Nebenwirkungen mit sich bringt, nehmen diese trotzdem - oft weil sie auch nicht genug über Alternativen informiert werden. Daher: weiter so!
    Ich selbst bin von der Pille auf natürliche Verhütung umgestiegen und hab jetzt nen 2 plus Zykluscomputer. Der ist symptothermal - also auch die Methode zu der Du Dich entschieden hast - und hat mein Leben revolutioniert! Ich finde es extrem wichtig, nicht nur Pillen zu schlucken, sondern uns mal mit dem Thema Zyklus auseinander zu setzen. Seitdem ich nicht mehr hormonell verhüte habe ich ein ganz neues Lebens- und Körpergefühl!

    AntwortenLöschen
  3. Hey 1. Anonym! ;)

    Vielen, vielen lieben Dank für deine Worte! Das tut gut so hören. :)
    Ja, kauf dir mal das Buch, schon alleine, weil es echt interessant ist!

    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!
    xxx
    Lydia

    AntwortenLöschen
  4. Hey Anonym Nummer 2,

    revolutioniert ist genau das richtige Wort für diesen Schritt. Das mit dem ganz neuen Körper- und Lebensgefühl kenne ich! Schön, dass du das alles auch so erlebt hast. :)
    Und vielen Dank für dein Kommentar! <3

    xxx
    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo du =)

    ich hab hier vor ein paar Tagen das Gleiche gepostet
    http://weiblicht.blogspot.de/
    werd deinem Blog gleich mal folgen. Es wird Zeit die Verantwortung für unsere Körper wieser selbst zu unternehmen.
    Schön dass du deinen Beitrag geschrieben hast!

    AntwortenLöschen
  6. Bin sterilisiert.Problem gelöst.Hatte/Habe keinen Kinderwunsch.Sterilisation mit der Esure-Methode.20 Min.Kosten 1200EURO.Nach 3 Monaten Eileiter geschlossen.100% Verhütung

    AntwortenLöschen
  7. 100%Verhütung Sterilisation.Bin seit 1 Jahr sterilisiert.Für mich perfekt.Kein Kinderwunsch.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe jetzt meine zweite Kupferspirale einsetzen lassen.Die Erste mit 16 Jahren.Hatte nie Probleme mit der Spirale.Vorallem ohne Hormone.Verhütungsdauer 5 Jahre.Für mich perfekt für Teenager,laut meinem Arzt ab 14 Jahren möglich.Nach erstem GV.

    AntwortenLöschen