Montag, 24. Juni 2013

NATÜRLICHE VERHÜTUNG PART 1.




Im Folgenden gebe ich MEINE Meinung wieder. Diese hat sich durch das Lesen/Beschäftigen zahlreicher Studien, (Online-)-Zeitungsartikel, Bücher, wissenschaftlicher Artikel, unzähliger Internet-Forenbeiträge gebildet sowohl durch eigene Erfahrungen und das Reden mit Ärzten bekräftigt. Ich weiß, es gibt auch andere Meinungen zu dem Thema.

Wenn ich über „die Pille“ rede, spreche ich damit auch andere hormonelle Verhütungsmethoden an! Ich weiß, es gibt Makropillen, Mikropillen, …. es gibt Hormonimplantate, Spiralen, ….  aber heute geht es ja nicht um alle möglichen Formen/Unterschiede der hormonellen Verhütung. Ich bin kein Frauenarzt ;) Es geht mir lediglich darum, einen Überblick zu schaffen und einmal die NEGATIVEN Seiten der Pille hervorzuheben. Werbung für die Pille wird genug gemacht! Ich weiß, dass die Pille einen ziemlich guten Pearl-Index hat, ich weiß, dass der Pillengebrauch ziemlich einfach ist. Man muss nicht nachdenken, nur schlucken! Das passt doch in unsere westliche Gesellschaft! Der Endverbraucher wird verarscht, damit die Industrie und damit unsere Wirtschaft boomt! ;)

Manches schreibe ich etwas überspitzt und ironisch! Das ist lediglich meine Art und ich versuche so etwas Humor in dieses Thema einzubringen. Ich bin kein Wissenschaftler, das ist keine wissenschaftliche Studie, einfach nur meine Gedanken zu dem Thema. ;)  Ich schreibe persönlich, weil mich das Thema persönlich betrifft. Ich habe sehr unter der Pilleneinnahme gelitten und ich weiß, wie alleine man sich fühlt, wenn man die Pille nicht mehr nehmen möchte, aber keine Unterstützung bekommt!
Heute soll es erst einmal darum gehen, warum man als moderne Frau im 21. Jahrhundert auf die Idee kommt natürlich zu verhüten. ;) Übermorgen soll es mehr um die „Natürliche Verhütungsmethode“ gehen.
Die Frage aller Fragen ist erst mal, warum kann man nicht einfach mit der Pille verhüten? Das ist doch sooo sicher und sooo einfach und jeder macht das so - und überhaupt die Frauenärzte reden auch über nichts anderes.

WENN DA NICHT DIE NEBENWIRKUNKEN WÄREN:
„Die Antibabypille kann viele Nebenwirkungen verursachen –[..] Solche Informationen finden in der Mainstream-Presse leider keinen Widerhall.“
Wieso ist das so? Die Frauenärzte und die (Pharma-)Industrie verdienen sich an der Pille dumm und dämlich.  9,1 Millionen Frauen verhüten hormonell in Deutschland, das sind 9,1 Millionen Frauen, die sehr, sehr regelmäßig alleine wegen der Pille, bzw. hormoneller Verhütung zum Frauenarzt gehen und das sind 9,1 Millionen Frauen, die Geld für hormonelle Verhütung ausgeben…. DAS IST EIN RIESEN-MARKT!
Die Sache mit der Pille kann ja echt gut und schön sein, wenn man nicht an eine der unzähligen Nebenwirkungen leidet. Das kann alles sein: Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Schmierblutungen, Depressionen, Ausfluss, Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Übelkeit, Spannung, Verminderung bis Verschwinden der Libido, Thrombosen, Embolien, hoher Blutdruck, Schäden der Leber und Schilddrüse,…. Hier findet ihr einen guten Artikel zu den Nebenwirkungen. Gerade die Pillen der neuen Generation fördern Thrombosen und Embolien, mehr dazu hier und ein Video hier.
Das Problem ist, dass viele Frauen gar nicht mehr wissen, wie man sich ohne Hormone fühlt!!!! Wenn ich die Pille, seit ich 13 Jahre bin eingenommen hätte (vielleicht wegen meiner schweren Regelblutung und unreiner Haut) und sie nicht einmal für ein Jahr sie abgesetzt hätte (die meisten Frauen machen ja keine Pillenpause)… dann wäre ich mit einer fast täglichen Hormonzunahme erwachsen geworden! Klasse, ganz große Klasse!
Wenn man eine der Nebenwirkungen bekommt und den Verdacht hat, dass die Pille daran Schuld hat, geht man zum Frauenarzt. Was macht der? Der verschreibt einem gleich eine andere. Das ist ein Kreislauf aus dem man schwer rauskommt. Ich habe irgendwann angefangen mal danach zu googlen… und seitdem habe ich beschlossen, nie wieder die Pille! Weil man trifft ja nicht nur auf die unzähligen Nebenwirkungen, sondern auch, auf das, was die Pille mit dem Körper macht:

DIE PILLE VER****** MEINEN KÖRPER.
„Die Pille täuscht dem Körper damit eine Schwangerschaft vor - jeden Monat 21 Tage lang. Wenn dieser dann in der Pillenpause keine Hormone bekommt, kann er den festen Gebärmutterschleim nicht halten. Nur deshalb setzt die Blutung ein. Fachleute nennen das "Pseudomenstruation", und die ist historisch bedingt. Denn die Entwickler der Pille vermuteten, dass die Frauen ein Verhütungsmittel, das keine oder nur seltene Blutungen auslöst, als unnatürlich empfänden. Also ahmten sie durch die siebentätige Pillenpause die Natur nach, nicht länger. Danach muss der Weg zur Gebärmutter wieder versperrt werden. Sonst nimmt eine befruchtete Eizelle dort wirklich ihren Platz ein.“  Ich muss nur sowas lesen, da flippe ich schon fast aus! ;)
Man hat also weder einen Eisprung, noch darf man von normaler Regelblutung oder Menstruation sprechen. Es ist eine Abbruchblutung. „Die Pillenhersteller haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass Frauen die Pille besser akzeptieren und emotional besser „vertragen“, wenn der natürliche Zyklus simuliert wird. Die Abbruchblutung dient dazu, die Pillen-Verwenderinnen zu beruhigen und ihnen zu signalisieren, dass ihr Körper einwandfrei funktioniert – also ein Schmankerl für die Seele.“
Super! Richtig super!
Die Pille ist und bleibt ein Medikament. Ich habe nichts gegen Medikamente! Wenn man krank ist, soll man Medikamente nehmen, das ist absolut klar! Als Vorbeugung für eine Krankheit, sollte ich auch falls gegeben Medikamente nehmen. Aber ich nehme ansonsten keine Medikamente zu mir! Das ist es mir nicht wert. Mein Körper, mit allem was dazu gehört, ist das, was mich ausmacht.  Punkt. ;)
Ich habe die Pille mit 16 Jahren das erste Mal versucht zu nehmen, wegen meiner Regelblutung (und auch wegen meiner Haut). Ich habe bis heute eine furchtbare Menstruation, ich sterbe immer wirklich fast. ;) Das könnt ihr mir glauben, ich habe bis heute unreine Haut (yaaay, mit 23, aber sie bessert sich Schritt für Schritt!), aber ich nehme das in Kauf! Es ist eine Entscheidung für meinen Körper! Was nützt es mir, wenn ich wegen unreiner Haut die Pille nehme, sie dann irgendwann absetze, um Kinder zu bekommen und mit 35 Jahren eine Jugend-Akne bekomme! Ihr glaubt nicht, wie oft das der Fall ist! Und wie schwer das dann zu behandeln ist.

ZUM ABSCHLUSS FÜR HEUTE!
Ich habe wirklich nichts dagegen, wenn man die Pille nimmt, sie gut verträgt und über Risiken und Nebenwirkungen Bescheid weiß. Hätte ich nie Nebenwirkungen gehabt, hätte ich mich vielleicht nie mit dem Thema so auseinandergesetzt!
Aber ich habe etwas dagegen, wenn 1. Nicht richtig aufgeklärt wird! 2. Die Pille als einzig sicheres, vernünftiges Verhütungsmittel dargestellt wird.
Die meisten Menschen, wissen nicht, was die Pille mit ihrem Köper macht. Die Pille wird jahrelang durchgenommen. Raucher und übergewichtige Menschen sollten grundsätzlich nicht die Pille nehmen. Aber wer spricht schon über solche Sachen? Wer klärt richtig auf?

ICH SCHREIBE DIESE POSTS FÜR DICH,
wenn du das Gefühl hast, mit der Pille nicht richtig klar zu kommen! Lass dir gesagt sein, es gibt Hoffnung! Ich kenne dieses Gefühl SO gut! Man hat das Gefühl, vollkommen alleine zu sein. Als ich mich mit dem Thema Verhütung auseinander gesetzt habe, war ich die Einzige in meinem GESAMTEN Freundeskreis, die nicht mit der Pille verhüten wollte. Viele haben mich für verrückt erklärt. Ich dachte auch, ich bin verrückt und stelle mich einfach blöd an. ;) Aber es gibt Hoffnung und du bist nicht alleine. Es gibt so viele Mädchen, die genau das gleiche denken, wie du! Mittlerweile gibt es in meinem Freundeskreis einige, die umgestiegen sind! Diese Mädchen haben auch ihren Freundinnen genau das weitererzählt und weitere sind auch umgestiegen! I LOVE IT! J Es gibt keine andere Fälle, googelt das mal! LEUTE STEIGEN NUR VON DER PILLE UM ZUR NATÜRLICHEN VERHÜTUNG, NIE WIEDER ZURÜCK! Ich bin weder Öko, noch eine Gesundheitstante. Ich habe mir früher nieeee Gedanken gemacht über solche Dinge. Und ich hatte richtig Angst, vor diesem Schritt, richtig Angst. Das könnt ihr mir glauben! Ich verstehe das so. Das ist einfach mutig überhaupt so zu denken, noch mutiger die Verhütungsmethode KOMPLETT zu wechseln. Gerade als junges Mädchen! Das ist gegen die Mainstream-Gesellschaft, gegen das einfach schlucken. ;) Aber es ist eine Entscheidung, die man für seinen Körper trifft, es ist ein Lebensstil. Es ist nicht was, für jeden. Aber ICH bin davon begeistert, weil es mir gut tut!
Also, spread the love! Und keine Sorge, es wird ALLES gut.
xxx
Eure
Übermorgen geht’s weiter und ich werde über meine Verhütungsmethode berichten. 
Uiuiuiui ;)


Kommentare:

  1. Hey!
    Ein super Beitrag! Vielen Dank für die offenen Worte! Ich führe immer wieder einen mittelgroßen Freudentanz auf, wenn ich Texte wie deinen lese :-) Ich selbst bin nach vielen Jahren der Pille bei der natürlichen Verhütung gelandet (symptothermal) und bin nun auch seit einigen Jahren glückliche Zykluscomputer-Nutzerin (cyclotest). Als Teenie - und auch noch in meinen frühen 20ern - war mir nicht klar, dass es Alternative gibt und hätte ich nur mit meiner damaligen Gyn gepsrochen, wüsste ich heute noch nicht viel mehr. Habe meine Beschwerden nie mit der Pille in verbindung gebracht sondern eher immer gedacht, mit mir stimmt was nicht ... Hier kann ich nur ein Hoch auf das gute, alte Internet aussprechen und auf Leute wie dich, die kräftig in die Tasten hauen :)

    Liebe Grüße, Maggy

    PS: Wenn du so Mens-Probleme hast, kann ich dir Mönchspfeffer empfehlen - das hilft bei mir wahre Wunder!

    AntwortenLöschen
  2. TOP!Da kann ich nur zustimmen.
    Da ich leider unter starken Schlafstörungen leide und ständig in der Nacht umherschwirre habe ich mich für die Kupferkette entschieden. Ohne Hormone geht es mir viel besser!
    Ich finde es wichtig, dass mehr Frauen darauf aufmerksam gemacht werden, was sie ihrem Körper mit künstlicher Hormonzufuhr antun!

    Weiter so! Toller Blog!

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Lydi,

    ich bin wirklich sehr gespannt auf die weiteren Artikel.
    Ich habe mich nämlich auch für diese Verhütungsmethode entschieden - also zumindest dann wenn ich wieder verhüten will. ;D *hihi*

    Meine Zeit mit der Pille hat mir so ziemlich alles versaut, was ich mir immer erdacht hatte. Ich hatte schon früher einen unregelmäßigen Zyklus, dann Endometriose, anschließend musste ich deswegen die Pille nehmen. Ich habe zugenommen und hatte auch diverse andere Nebenwirkungen, aber man konnte ja nichts machen. Ich war ja auch erst 19 und habe mir darüber gar nicht soviele Gedanken gemacht. Als ich dann 2012 die Pille abgesetzt habe (also erst 4 Jahre später!!!) kam die Schilddrüsenunterfunktion. Anders kann ich es mir nicht erklären. Damit kamen dann Zyklusbeschwerden und auch ganz viel anderer Kram.

    Alles in allem hat mir die Pille vor allem geschadet und wenn es irgendwie geht (wegen der Endo) will ich darauf verzichten. Oh man....

    ♥ Debbie

    AntwortenLöschen
  4. Astrid b. Aus ostfr.26. Juni 2013 um 14:26

    Hallo lydia. danke für diesen Post. wir verhüten seit einiger Zeit auch natürlich. Ich frag mich manchmal wieso ich fast 30 wurden musste um zu wissen, dass dass so einfach gwht. danke und weiter so..

    AntwortenLöschen
  5. Hey Maggy!

    Ich führe auch immer Freudentänze auf, wenn ich solche Texte oder auch solche Kommentare lese! ;)Es freut mich so sehr zu hören, dass es anderen genaus so geht, bzw. ging. :) Das mit dem Mönchspfeffer werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, bin über jeden Typ was Regelschmerzen anbelangt total dankbar!

    Wünsche dir alles Gute!
    xxx
    Lydia

    AntwortenLöschen
  6. Hey Amanda,

    ich wünschte, ich wäre mutiger, dann hätte ich jetzt auch einen Kupferkette. Leider bin ich aber ein Weichei. :D Vielen Dank für dein Kompliment! :)
    Ich hoffe, dass sich das mit deinen Schlafstörungen bessert, ich kenne das nur zu gut! :(

    xxx
    Lydia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,

    du bist sicherlich nicht die Einzige, die das erst so spät realisiert hat. Ich denke, die Allermeisten machen sich erst ab Mitte Zwanzig Gedanken, wenn überhaupt! Ich freue mich einfach für euch, dass ihr jetzt auch so verhütet! :)

    xxx
    Lydia

    AntwortenLöschen
  8. OMG, Debbie!

    Ich musste grad erst mal Endometriose googeln! :o
    Werde dir deswegen nochmal eine Nachricht schreiben. Ich vermisse dich!

    Hab viel Spaß in Schweden! ;)

    xxx
    Lydiii

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin seit 1 Jahr sterilisiert(Esure-Methode Steri ohne Op).100%Verhütung .Problem gelöst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. suche einen Esure Arzt Raum Süddeutschland.Hast Du eine Adresse für mich?

      Löschen
    2. Tatjana Steri mit Esure29. Dezember 2014 um 17:54

      Olga, ich habe Dir eine gute Adresse in der Schweiz.Dr.Med.Catalin Teodusiu Bahnhofstrasse Horgen am Zürchsee.Ist ja kein Problem von Südbaden.

      Löschen
  10. wieso muss sich die Frau alleine um die Verhütung kümmern?Mein Partner ist seit 5 Jahren sterilisiert.Für den Mann ist die Sterilisation unkompliziert.Kosten nur 430 EURO.Mein Mann ist sehr potent.Sterilisation Mann hat keinen Einfluss auf Libido etc.

    AntwortenLöschen