Dienstag, 18. Juni 2013

Kind words.



Ich will mich einfach mal bei euch bedanken! Ich freue mich über jeden Einzelnen, der auf diesem Blog herumschaut. Es schauen immer mehr Leute hier herum, das freut mich gewaltig! Ich bedanke mich für jede liebe Nachricht, E-Mail, sms, über jeden lieben Kommentar. Bloggen ist viel Arbeit (meistens macht es Spaß!) und ich freue mich wahnsinnig, wenn ich weiß, dass sich das alles lohnt! Das tut einfach meinem Herzen gut! Ich freue mich auch über Themen-Vorschläge für Videos oder Post und ich gehe gerne darauf ein!

Manchmal (zum Glück kommt das eher selten vor, weil ich noch keine 10109120119290 Leser habe), bekomme ich auch ein negatives, meist anonymes Kommentar. Ich habe mir noch nie erlaubt, irgendwo auf einen Blog oder unter ein Video etwas Negatives zu schreiben. Das erlaubt mir mein guter Ton gar nicht. Wer bin ich, dass ich mir die Zeit nehme,  einem Menschen, der viel Zeit, Energie und Liebe für etwas investiert, mit einem gemeinen Kommentar zu demotivieren, vielleicht sogar zu verletzten? Wenn jemandem das nicht gefällt, was ich mache, soll die Person gasnz einfach meinen Blog nicht lesen. (Was für eine waste of time für diese Person, sich mit etwas zu beschäftigen, was sie nicht mag!) Solche Kommentare haben auf meinem Blog nichts, gar nichts zu suchen! Dieser Blog dient dazu, zu inspirieren, Positives weiterzugeben. Daher lösche ich diese Kommentare unweigerlich. Natürlich bin ich mit meinen 23 Jahren immer noch ein bisschen unsicher, würde mich am liebsten auch noch rechtfertigen, aber Hallo, wo kommen wir denn dann hin?! Joanna von liebesbotschaft (einer, bzw. DER bekannteste Lifestyle-Blog in Deutschland) schreibt dazu Folgendes:
  
„[…]
Schau, wir leben in einer Kultur, wo es Gang und gäbe ist, zu allem seinen Senf zu geben (egal, ob man Ahnung hat oder nicht), sich vor jedem zu rechtfertigen und zu erklären, und am besten so zu leben, dass es wirklich jeder nachvollziehen kann, und alle mit deiner Lebensweise zufrieden und einverstanden sind.
Willkommen im Mittelmaß!
Wenn ich so leben würde, würde ich innerhalb von 2 Tagen an Langeweile sterben, ehrlich wahr.
[…]

"Aber dann bin ich doch nicht kritikfähig...

Jetzt gut aufpassen:
ich sage dir etwas, was für dein Leben ESSENTIELL wichtig ist.
Lasse dich nur von Menschen beraten, die:

a) Ahnung von der Sache haben, und
b) dich aufrichtig lieben.

Auf alle anderen brauchst du nicht hören.
Einfach, oder?
Das hat nichts mit Arroganz oder mangelnder Kritikfähigkeit zu tun - es ist quasi überlebenswichtig für dich!
 Und zum Abschluss ein persönlicher Rat an die Blogger:
Ich würde grundsätzlich keine negativen Kommentare auf meinem Blog veröffentlichen und/oder mich mit den kritischen Kommentatoren unterhalten, erklären oder rechtfertigen - oder gar schreiben "ich bin offen für Kritik".

WTF?
Dann kommen alle dahergelaufen, die sowieso keine Ahnung von der Sache haben, und dürfen DEINEN Blog beurteilen?
Und das hörst du dir an?!

Was glaubst du, wie oft jemand nicht mit meiner Art und Weise einverstanden ist, und mir das durch einen (sogar vermeintlich höflichen *g*) kritischen Kommentar zu verstehen gibt?

Ich habe keine Zeit für so etwas - ich habe jede Menge Glück, Freude und Kreativität zu leben!
Ich habe absolut nichts gegen den Menschen, der das schreibt - ich kann es einfach nur nicht ernst nehmen.

"Aber wenn man an die Öffentlichkeit geht, dann muss man sich auch kritisieren lassen, oder?"

Bitte was?!
Wo steht denn das geschrieben?!

Noch mal: du musst KEINEM zuhören, der dich nicht aufrichtig liebt, und Ahnung von der Sache hat, in der er dich berät.
(und mit "Ahnung haben" meine ich nicht: "der hat das studiert" oder "der ist vom Fach".)

Es gibt so viele Besserwisser, die selbst nie etwas auf die Reihe kriegen, glaube mir!
Diese elende Stammtisch-Mentalität!
[…]”

Ich weiß nicht, wieso Frauen immer andere Frauen runterbringen wollen. Wenn ich immer auf das hören würde, was andere Mädchen mir gesagt haben, dann würde ich ungeschminkt im Kartoffelsack rumlaufen und ich wäre nicht mit Felix zusammen (das ich mir den geangelt habe, wurde mir von einigen auch nicht gegönnt! ;) ) und hätte natürlich absolut kein Selbstbewusstsein. Früher hat man mir über Jahre gesagt, dass wenn ich erst mal 20 bin, ich auch Probleme mit meinem Gewicht haben werde und nicht so große Worte schwingen soll, weil das ja meine Veranlagung ist. Das ist vielleicht freundlich oder? Aber man weiß ja alles besser, man gönnt einer anderen Frau die Butter auf dem Brot nicht. Man gönnt ihr nicht, dass sie hübsch (aka was aus sich macht), dass sie dünn ist, dass sie eine tolle Beziehung hat, dass sie witzig ist, dass sie charmant ist, dass sie flirten kann, dass sie klug ist,….
Wir Frauen brauchen Lob, Motivation und Liebe! Wenn wir genau das einer anderen Frau geben, kann das ihren vielleicht schlechten Tag noch zu einem guten machen. Es kann so viel verändern! Und es verändert uns selbst auch. Wenn du einer Frau begegnest, die hübsch ist, mach ihr ein Kompliment. Wenn du einer Frau begegnest, die für dich da ist, die dich inspiriert, sag ihr das. Schätze deinen Gegenüber. Wie es in den Wald schallt, so schallt es auch zurück! ;)
(Und falls du tatsächlich Frauen begegnest, die keine gute Manieren haben und dir drohen („Eines Tages wirst du auch…“) oder über dich herziehen oder verletzende Sache sagen oder dich kritisieren und immer alles besser wissen als du, lass dir das gesagt sein: „If people are trying to bring you down, it only means that you are above them.“. Du bist viel zu kostbar, für irgendwelches negatives Zeug. Lass das nicht an dich rankommen.)

“Too often we underestimate the power of a touch, a smile, a kind word, a listening ear, an honest compliment, or the smallest act of caring, all of which have the potential to turn a life around.”
Leo Buscaglia
xxx




P.S.: Die Bilder sind von unserem ersten Tag in Prag! :)
 






Kommentare:

  1. Sehr inspirierend! Und ein guter Ansatz, ich wünschte, dass würde immer so gut klappen. Wenn ich mal wieder einen schlechten Tag habe, werde ich mir diesen Post wohl nochmal durchlesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Liebes,
    vielen Dank für deine Worte!
    Wir haben alle mal schlechte Tage. UND ich habe deswegen den Post von liebesbotschaft sogar griffbereit auf mein Handy abfotographiert für genau solche Tage! crazy! ;) :D
    xxx

    AntwortenLöschen